Gemeinde Vhringen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Archiv

Mobile Beatmungsgeräte gesucht


Wie vergangene Woche bereits im Amtsblatt der Gemeinde berichtet, hat die Gemeinde von einer Vöhringer Familie ein mobiles Beatmungsgerät, einen sog. Sauerstoffkonzentrator, überlassen bekommen.
 
Zwischenzeitlich haben wir vom Gesundheitsamt die Rückmeldung bekommen, dass von dort der Standort des Geräts bei uns im Rathaus an die leitenden Notärzte des Landkreises gemeldet wurde, so dass jederzeit auf das bereit gestellte Gerät zugegriffen werden kann, z.B., wenn bei weiter steigenden Corona-Fallzahlen, ein zusätzliches „Ersatz-Krankenhaus“ eingerichtet werden müsste. Der Landkreis prüft bereits verschiedene Liegenschaften im Kreis auf ihre Geeignetheit für solche Zwecke, wie auch schon in der Tagespresse berichtet wurde.
 
Sauerstoffkonzentratoren können zwar keine Lungenmaschinen ersetzen, wie sie auf Intensivstationen bei Patienten eingesetzt werden, deren Atmung vollständig aussetzt. Aber sie können bei Patienten eingesetzt werden, die noch oder wieder selbständig atmen, aber bei eingeschränkter Lungenfunktion eine erhöhte Sauerstoffkonzentration in der Atemluft brauchen. Die so versorgten Patienten benötigen dann keinen Platz an einer Lungenmaschine, was zu einer Entlastung der Intensivstationen führt.
 
Gemeinde und Gesundheitsamt bitten nun alle Familien, die auch ein funktionstüchtiges und transportables Beatmungsgerät besitzen (Sauerstoffkonzentrator oder ähnliches) und dieses selbst nicht mehr benötigen, ihr Gerät ebenfalls der Gemeinde zu melden.
 
Sodann kann ein Termin für die Übergabe im Rathaus oder zur Abholung vereinbart werden. Sofern eine Spende aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, wird die Gemeinde auch die Möglichkeit einer Ablöse zum Zeitwert klären.

© Gemeinde Vöhringen | Sulzer Straße 8 | 72189 Vöhringen | Tel.: 07454 9583-0 | Fax: 07454 9583-37 | E-Mail schreiben